Die Beobachterin

vl-diebeobachterin_x1000
13,50 € Preis Breite: 12.5 cm
Länge: 21 cm
Hersteller: SALON LiteraturVERLAGSALON LiteraturVERLAG

Wenn ein Mensch für einen anderen Menschen zum Hoffnungsträger wird...

Zunächst ist für den 40-jährigen Apotheker Hendrik alles nur eine willkommene Abwechslung. Die junge, drogensüchtige Tony beobachtet ihn auf Schritt und Tritt. Für sie ist der bürgerliche, glücklich verheiratete Hendrik der Inbegriff des glücklichen Lebens. Alles scheint sich zum Guten zu wenden. Hendrik nimmt sich der jungen Tony an. Bald ist er für sie wichtiger als die Therapeuten und Ärzte in den Drogenkliniken. Doch je mehr Einblick sie in das Leben ihres neuen"Idols" gewinnt, desto mehr Risse findet sie darin. Ihr Auftauchen lässt alte Gräben aufbrechen. Hendriks Leben gerät aus den Fugen. Er flüchtet sich in eine Affaire und in Alkohol. Bald ist die Frage, wer für wen der Hoffnungsträger ist, eine von Sein oder Nicht-Sein.

Ein kritischer Blick hinter die scheinbar stabile Welt bürgerlichen Lebens. Eine Geschichte über das Hinsehen, Wegsehen und Gesehenwerden.

verena liebers foto.1024x1024Autorin: Verena Liebers

Titel: Die Beobachterin, Roman
ISBN/EAN: 9783939321293
Seitenzahl: 188
Format: 21 x 12,5 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Sprache: Deutsch

Rezensionen

icon pdf 2015-11 Medizin und Psychologie
"Ist der Mensch wirklich ein vernunftbegabtes Wesen? Alkoholiker, Drogen- und
Arbeitssüchtige, Hirngeschädigte – lebt nicht jeder von uns am Rande eines Vulkans und ein kleiner
Fehltritt reicht aus um abzustürzen. Besser als jedes psychiatrische Lehrbuch führt der Roman von
Verena Liebers uns vor Augen: Wir alle befinden uns auf dünnem Eis."

icon pdf 2011-01 WAZ Westallgemeine Zeitung

Der Verlag

 

 

Literatur öffnet Horizonte. Verleihen wir den Gedanken Flügel. In diesem Sinne steht der SALON LiteraturVERLAG für anspruchsvolle, kritische Literatur mit geschichtlich und gesellschaftlich relevanten Bezügen.

So erreichen Sie uns

SALON LiteraturVERLAG
Willibaldstr. 6, 80687 München
Tel. 089-589 27 615, Fax 089-589 27 616
@: salonline@salonline.de

Post- und Lieferanschrift
SALON LiteraturVERLAG
Volkartstr. 2c, 80634 München

Pressearbeit, Marketing
Kerstin Harder-Leppert
@: presse@salonliteraturverlag.de

Newsletter abonnieren

 
Back to top