Die Geige - und andere Kurzprosa

rs-geige_x1000
14,90 € pro Stück Breite: 12.5 cm
Länge: 21 cm
Hersteller: SALON LiteraturVERLAGSALON LiteraturVERLAG

Eine Geige! Für Frau Kern ist das alte und seltene Instrument die Rettung. Der Winter ist hart, und so kurz nach dem Krieg ist die Speisekammer leer. Da ist für Sentimentalität kein Platz, insbesondere, da der Besitzer der Geige, der Musikstudent Zimmermann, in Not ist und ihr noch fünf Pfund Kartoffeln schuldet. Zimmermann ist in der Zwickmühle.
"Einen Zentner müsste sie schon wert sein", sagt die resolute Frau. "Und vielleicht auch etwas Speck und ein paar Eier."
Aber auch für Zimmermann ist die Geige Ausdruck der Hoffnung - Hoffnung auf eine spätere Karriere, die ihn für die harten Jahre entlohnen soll. Zudem ist die Geige ein altes Erbstück. Aber wie seine Schulden von fünf Pfund Kartoffeln zurückzahlen?
Zimmermann muss sich entscheiden, zwischen Gewissen, dem harten Alltag der Nachkriegszeit und dem Traum von der Karriere.

Die Erzählung „Die Geige" ist spannungsgeladen. Die Figuren sind treffend beschrieben. Man wird zum stillen Beobachter, der hautnah miterlebt. Gegenwart und bedrückende Vergangenheit wechseln sich ab. Man empfindet Wohl und Wehe und sieht hin und wieder sich selbst. Die Tragödie Mensch eben, unbelehrbar und unverbesserlich.
(Paul Heinrich Strobl, langjähriger stellvertr. Vorsitzender des Freien Deutschen Autorenverbands Bayern)

Titel: Die Geige
Autorin: Regina Schreiner
ISBN/EAN: 9783939321057
Seitenzahl: 158
Format: 21 x 12,5 cm
Produktform: Hardcover
Sprache: Deutsch

Der Verlag

 

 

Literatur öffnet Horizonte. Verleihen wir den Gedanken Flügel. In diesem Sinne steht der SALON LiteraturVERLAG für anspruchsvolle, kritische Literatur mit geschichtlich und gesellschaftlich relevanten Bezügen.

So erreichen Sie uns

SALON LiteraturVERLAG
Willibaldstr. 6, 80687 München
Tel. 089-589 27 615, Fax 089-589 27 616
@: salonline@salonline.de

Post- und Lieferanschrift
SALON LiteraturVERLAG
Volkartstr. 2c, 80634 München

Pressearbeit, Marketing
Kerstin Harder-Leppert
@: presse@salonliteraturverlag.de

Newsletter abonnieren

 
Back to top